Britney Spears bei einer Preis-Gala 2018 in Los Angeles Imago

„Du bist fett und Daddy wird dich auf Diät setzen!“ Laut einer Familienfreundin wurde Britney Spears von Beginn der Vormundschaft an von ihrem Vater schlimm beleidigt und mit der Drohung, dass sie ihre Söhne nicht sehen darf, gefügig gemacht.

Jacqueline Butcher enthüllt im Magazin „The New Yorker“, dass die Pop-Prinzessin 2008 gerade aus der Nervenheilanstalt kam, als Jamie Spears über ihr Äußeres herzog: „Er hatte gerade erst die Vormundschaft übernommen und plante bereits ein Comeback für Britney. Er wollte ihr eine Gastrolle in der TV-Show ‚How I Met Your Mother‘ besorgen.“

Butcher war mit in Jamie Spears’ Büro, als Britney direkt aus der Klinik zu ihrem Vater gebracht wurde: „Er sagte zu ihr ‚Baby‘ und ich glaubte, er würde den Satz mit ‚Wir lieben dich, aber du brauchst Hilfe‘ fortsetzen. Stattdessen sagte er: ‚Du bist fett. Daddy wird dich auf Diät setzen, dir einen Personal Trainer besorgen und dich wieder in Form bringen.“

Jamie Spears brüllte seiner Tochter Britney ins Gesicht

Jamie Spears (68) hat seit 13 Jahren die Vormundschaft über seine Tochter Britney (39). AP

Butcher fand den Kommentar einfach nur „krank“. Doch Jamie Spears fuhr unbeirrt fort und zeigte auf einen Fernseher an der Wand: „In acht Wochen wirst du dort zu sehen sein. Und sie werden sagen: Du bist wieder zurück.“ Weil Britney nach der Meinung ihres Vaters nicht schnell genug fit wurde, ließ Jamie Spears laut Butcher keine Gelegenheit aus, seine Tochter zu quälen: „Er brüllte ihr dann ins Gesicht, sodass sie seine Spucke abbekam. Er nannte sie einen Wal und eine schreckliche Mutter.“

Auch Britneys Mutter Lynne soll am Anfang auf der Seite ihres Ex-Mannes gestanden und ihre Tochter unter Druck gesetzt haben: „Lynne sagte zu ihr einmal ‚Gehorche Daddy und sie werden dich wieder (aus der Vormundschaft) rauslassen‘. Sie hat ihr auch gesagt, dass sie ihre Söhne nur sehen darf, wenn sie die Anweisungen ihres Vaters befolgt.“

Nach und nach soll Jamie Spears dann alle Menschen aus dem Leben seiner Tochter verbannt haben, die ihr nahestanden – um noch mehr Kontrolle zu haben.

Spears’ Antrag, ihren Vater als Vormund zu feuern, wurde am 30. Juni vom Gericht abgelehnt. Jetzt bleibt der 39-Jährigen nur noch ein offizieller Antrag, nach 13 Jahren endlich aus der Vormundschaft entlassen zu werden. Diesen hat ihr Anwalt Sam Ingham aber noch immer nicht bei Richterin Brenna Penny eingereicht. Dabei hatte die Juristin Britney zugesichert, so schnell wie möglich eine Anhörung anzusetzen, sobald der Antrag dem Gericht vorliegt.