Boris Becker sitzt derzeit seine Haftstrafe in England ab. Möglicherweise kommt er aber schon im November frei.
Boris Becker sitzt derzeit seine Haftstrafe in England ab. Möglicherweise kommt er aber schon im November frei. Kirsty O'connor/PA Wire/dpa

Er soll sich vorbildlich führen und schon acht Kilo abgespeckt haben. Trotzdem wünscht sich Boris Becker wohl nichts sehnlicher, als schnellstmöglich aus dem Gefängnis entlassen zu werden. Eigentlich war er zu zweieinhalb Jahren Haft verurteilt worden. Doch jetzt berichten britische Medien: Boris Becker könnte noch im November auf freien Fuß kommen.

Lesen Sie auch: Boris Becker im Gefängnis: Acht Kilo abgespeckt – jetzt ist er Assistenz-Coach >>

Im Rahmen des „Early Removal Scheme“ der britischen Regierung könnte Boris Becker bereits im November nach Deutschland ausgeliefert werden, nachdem er nur siebeneinhalb Monate hinter Gittern gesessen hatte. 

Lesen Sie auch: Drama am Münchner Ostbahnhof: Junge (12) zockt mit dem Handy – dann geriet er zwischen Zug und Bahnsteig >>

Boris Becker könnte im November aus dem Gefängnis freikommen

Demnach ist das Innenministerium befugt, ausländische Staatsangehörige, die eine Haftstrafe von mehr als zwölf Monaten verbüßen, „bei der frühestmöglichen Gelegenheit“ abzuschieben, wenn dies als „dem Gemeinwohl förderlich“ angesehen wird.

Lesen Sie auch: Tennis-Legende Boris Becker: So macht ihn das Gefängnis wieder reich >>

Könnten möglichweise bald wieder Händchen halten, wenn er aus dem Gefängnis freikommt: Boris Becker und seine Lebensgefährtin Lilian de Carvalho Monteiro.
Könnten möglichweise bald wieder Händchen halten, wenn er aus dem Gefängnis freikommt: Boris Becker und seine Lebensgefährtin Lilian de Carvalho Monteiro. Tayfun Salci/ZUMA Press Wire/dpa

Wenn Becker im November nach Deutschland abgeschoben würde, könnte er damit möglicherweise vor Weihnachten auf freiem Fuß sein. Es gilt als unwahrscheinlich, dass er in Deutschland tatsächlich weiter einsitzen müsste. „Er ist sehr zuversichtlich, dass er lange vor Weihnachten wieder in Deutschland sein wird“, erklärt eine Quelle gegenüber der Zeitung The Sun. Und: „Er glaubt, dass er dort auf Bewährung frei sein würde, da sie ein viel milderes Justizsystem haben.“

Boris Becker war zu zweieinhalb Jahren Haft verurteilt worden

Boris Becker war am 29. April wegen Insolvenzverschleppung zu zwei Jahren und sechs Monaten Haft verurteilt und danach umgehend inhaftiert worden. Nachdem er die ersten Wochen im berüchtigten Gefängnis Wandsworth im Südlondoner Stadtbezirk London Borough of Wandsworth einsitzen musste, sitzt er mittlerweile im Huntercombe-Knast in Oxfordshire, rund 70 Kilometer und 80 Autominuten westlich von London. Ein Gefängnis mit niedrigerer Sicherheitsstufe.

Dort soll sich der sechsmalige Grand-Slam-Sieger vorbildlich führen, sogar anderen Mithäftlingen Sportunterricht geben. Acht Kilo hat Boris Becker bereits abgespeckt. Vielleicht kann er sich diese zu Weihnachten in Deutschland auf freiem Fuß wieder anfuttern.