Lilly und Boris Becker im Jahr 2017 zusammen auf einem Event. Imago/Future Image

Seit Boris Becker vor rund zwei Wochen von einem Londoner Gericht wegen Insolvenzdelikten zu einer zweieinhalbjährigen Haftstrafe verurteilt wurde, hat der einstige Tennis-Star öffentlich keine Stimme mehr. Dafür reden viele Menschen über den ehemaligen Weltklassesportler, der sein Leben nach der Karriere offenbar weit weniger beherrschte als die Tennisplätze dieser Welt. Eine, die seither sehr oft das Wort zum Thema Boris Becker ergriffen hatte, war seine Ex-Frau Lilly – und die wird nun von Beckers Anwalt abgewatscht.

Lesen Sie auch: Suff, Koks und Porno: So heftig geht es zu im britischen Parlament! >>

Lilly und Boris Becker trennten sich 2018

Lilly und Boris Becker heirateten im Juni 2009, im darauffolgenden Jahr wurde ihr gemeinsamer Sohn Amadeus geboren. 2018 trennte sich das Paar. Es folgte eine öffentliche Schlammschlacht. Lilly Becker ließ sich aufgelöst vor dem gemeinsamen Haus fotografieren und beteiligte sich im Anschluss auch an einer Witzkampagne von Oliver Pocher auf Kosten ihres Ex.

Doch nun ergreift die Niederländerin immer wieder das Wort, wenn es um Boris Becker geht. So sprach sie zuletzt öffentlich darüber, was die Haft mit ihr, aber auch dem gemeinsamen Sohn Amadeus mache. Und sie kündigte an, das Gespräch mit Boris' neuer Freundin Lilian de Carvalho Monteiro zu suchen, um Becker zu unterstützen. Beim umstrittenen Briten-Talker Pierce Morgan sagte sie zudem: „Wir haben alle an einem Strang gezogen – die Ex-Frau, die Kinder, seine jetzige Freundin Lilian – als Erstes haben wir uns gegenseitig die Hand gereicht. Wir stehen alle hinter Boris.“

Lesen Sie auch: „Bares für Rares“-Händlerin Susanne Steiger beichtet: HIER profitierte ich von meinem Promi-Bonus! >>

Boris Becker und seine aktuelle Freundin Lilian de Carvalho Monteiro. Imago/Zuma Wire

Boris Becker lässt seine Noch-Frau Lilly zurechtweisen

Doch der will davon offenbar gar nichts hören und lässt seinen Anwalt seine Noch-Ehefrau – geschieden wurden die beiden nie – abwatschen. Sein Anwalt Christian-Oliver Moser sagte dem Magazin Gala: „Lilly Becker erweckt den Eindruck, als sei sie die Sprecherin der Familie. Das ist sie aber nicht.“ Und: „Ausgerechnet die Person, die seit Jahren mit meinem Mandanten in einem aufwendigen Scheidungsverfahren steckt und die bis vor Kurzem keinerlei ernsthafte Kontakte zur Becker-Familie pflegte. Ein wenig Zurückhaltung wäre hier angebracht.“

Lesen Sie auch die Kolumne: „Underground of Berlin“: Warum die Serie über Boateng, Ben-Hatira und Co. die beste Fußball-Serie des Jahres ist >>

Und der Becker-Anwalt schlägt in dem Statement auch sogleich das Angebot von Lilly Becker aus, sich mit Lilian de Carvalho Monteiro auszusprechen, nachdem sie in der Vergangenheit vermehrt schlecht über sie geredet hatte. „Die neue Freundin meines Mandanten ist alt genug, um für sich selbst zu sprechen, wenn es angebracht ist. Dazu braucht sie Lilly Becker nicht.“ Eine Reaktion von Lilly Becker auf diese Zurechtweisung gibt es noch nicht.