Das Verhaftungsfoto des Geliebten Michael Amacker. Polizei

Ein ungewöhnliches Liebesdreieck endete beinahe tödlich für den Ehemann. Frank Reeves wurde vom Geliebten seiner Frau Tracy bei einem Schusswechsel schwer verletzt. Das Verrückte: Michael Amacker hatte bereits ein Jahr lang heimlich im Haus des Ehepaares gelebt – ehe ihn seine Geliebte unabsichtlich verriet.

Geliebter war lebte ein Jahr lang im Keller

Laut der Polizei von Mobile (US-Bundesstaat Alabama) war Amacker im letzten Juli in den Keller der Reeves gezogen und wurde von seiner Liebhaberin mit Lebensmitteln versorgt. Frank Reeves war ahnungslos, bis ihm seine Frau am Sonntag plötzlich sagte, dass sie einen Eindringling im Haus entdeckt habe. Mit gezogener Waffe stellte Reeves dann Amacker und schoss sofort.

Der 53-Jährige wurde in den Unterschenkel und in seinen Ellenbogen getroffen und erwiderte das Feuer mit seiner eigenen Pistole. Die erste Kugel traf den Hausherren in der Brust. Beide Männer wurden ins Krankenhaus gebracht. Amackers hatte nur oberflächliche Streifwunden erlitten und wurde einen Tag nach der Einlieferung entlassen und verhaftet.

Polizeichef Paul Burch im örtlichen TV-Sender WALA: „Ich habe so etwas Bizarres in meinen über 30 Jahren im Dienst noch nie erlebt. Wie es aussah, waren Tracy Reeves und ihr Lover total high auf Meth. Und sie hat ihn plötzlich nicht mehr erkannt und ihren Mann auf Amacker gehetzt.“

Der Geliebte wurde von der Polizei verhaftet

Weil in seinem Haus das Recht auf Selbstverteidigung hat, kommt Frank Reeves straffrei davon. Gegen seine Frau laufen noch Ermittlungen. Ihr Lover Amacker muss sich wegen versuchen Mordes, Drogenbesitz und illegalen Waffenbesitzes vor Gericht verantworten.