Biontech-Gründer Ugur Sahin(Bernd von Jutrczenka/dpa Bernd von Jutrczenka/dpa

Über seinen Impfstatus hat Biontech-Gründer Ugur Sahin sich lange Zeit bedeckt gehalten. Nun hat er allerdings doch ein Impffoto von sich im Karriere-Netzwerk LinkedIn gepostet - und das aus einem traurigen Grund.

„Tatsächlich haben meine Frau und ich beide drei Dosen des Biontech/Pfizer-Impfstoffes erhalten“, schreibt Sahin zu dem Bild. Und weiter: „In den sozialen Medien gab es Fehlinformationen, dass ich angeblich nicht geimpft bin“. Freunde würden ihn seit Monaten drängen, ein Foto seiner Impfung zu posten um diese falschen Gerüchte auszuräumen.“ Bisher habe er das abgelehnt, schreibt Sahin, da er glaube, dass es in seiner Kommunikation nicht um ihn selbst gehen sollte, sondern um „Daten, Fakten und Erkenntnisse“.

Ein Anruf in der vergangenen Woche habe aber seine Meinung geändert: Ein alter Schulfreund von ihm kämpfe gerade um sein Leben. „Er kämpft gegen schweres Covid-19 und wird seit drei Wochen beatmet“, schreibt Sahin. Von der Frau des Freundes habe Sahin erfahren, dass dieser und seine Familie nicht geimpft seien. Warum sie diese Entscheidung getroffen haben, habe er nicht gefragt. „Menschen haben verschiedene, persönliche Gründe“, schreibt Sahin. Der häufigste Grund aber sei Angst, oft befeuert von Fehlinformationen und Misstrauen.

Angst sei nur schwer mit Fakten und Zahlen beizukommen. Manchmal sei es leichter, sie zu bekämpfen, wenn man persönliche Erfahrungen teile. Um diejenigen zu erreichen, die persönlich mit ihren Ängsten zu kämpfen haben, teile er nun das Foto seiner Corona-Impfung von Anfang 2021, schreibt Sahin zum Abschluss.