Lawrence Artl wird beschuldigt, einer Schülerin gegen Sex eine bessere Note gegeben zu haben. Polizei

Einem Highschool-Lehrer aus Las Vegas droht eine langjährige Gefängnisstrafe. Lawrence Artl wird beschuldigt, einer Schülerin gegen Sex eine bessere Note gegeben zu haben.

Lesen Sie auch: Mit 13 fing es an! Nach drei Jahren Affäre: Schüler (16) zeigt Sex-Lehrerin an

Die Zwölftklässlerin der Las Vegas Academy of the Arts hatte eine 6 in ihrer Bioarbeit geschrieben. Laut Polizei nahm sie per Snapchat Kontakt zu ihrem Lehrer auf. Artl soll ihr dann ein eindeutiges Angebot gemacht haben – dass die 17-Jährige annahm. Der Polizei erzählte sie später, dass sie ein einziges Mal mit Artl Sex hatte, worauf dieser ihre 6 in eine glatte 1 umwandelte.

Danach schrieb der 37-Jährige der Schülerin laut Klage noch ein einziges Mal und trug ihr auf, ihren gesamten Gesprächsverlauf zu löschen. Das tat das Mädchen nicht und vertraute sich stattdessen ihren Eltern an, die die Cops verständigten.

Lehrer darf auf freiem Fuß bleiben

Artl darf bis zum Prozess im September auf freiem Fuß bleiben. Von seiner Schule wurde er gefeuert. Außer der illegalen sexuellen Beziehung zu einer Minderjährigen ist er auch noch wegen Zeugenbeeinflussung und versuchter Vernichtung von Beweisstücken einer Straftat angeklagt.