Der US-Schauspieler Ray Liotta und seine Tochter Karsen Liotta im Jahr 2019 bei einer Gala. Der «Goodfellas»-Star ist im Alter von 67 Jahren überraschend gestorben.
Der US-Schauspieler Ray Liotta und seine Tochter Karsen Liotta im Jahr 2019 bei einer Gala. Der «Goodfellas»-Star ist im Alter von 67 Jahren überraschend gestorben. dpa/PA Wire/David Parry

Der aus Filmen wie „Goodfellas“ und „Feld der Träume“ bekannte US-Schauspieler Ray Liotta ist laut Medienberichten tot. Die Promi-Website „TMZ“ und das Film-Portal „Deadline“ berichteten am Donnerstag, Liotta sei im Alter von 67 Jahren in der Dominikanischen Republik überraschend gestorben. Demnach verstarb der Schauspieler im Schlaf, als er sich für Dreharbeiten in dem Karibikstaat aufhielt. Über die Todesursache wurde zunächst nichts bekannt.

Lesen Sie auch: Obszöne Geschichten bei „Wer wird Millionär“: Da musste sogar Günther Jauch kichern! >>

Im Mafia-Epos mit mit Robert De Niro und Joe Pesci

Liotta ist vor allem für das Mafia-Epos „Goodfellas - Drei Jahrzehnte in der Mafia“ aus dem Jahr 1990 bekannt. In dem Film von Regie-Legende Martin Scorsese spielte er die Hauptrolle an der Seite von Robert De Niro und Joe Pesci. Im Jahr zuvor hatte er an der Seite von Kevin Costner im Baseball-Film „Feld der Träume“ mitgespielt.

Weitere bekannte Filme mit Ray Liotta sind „Operation Dumbo“ (1995) und „Cop Land“ mit Sylvester Stallone (1997). Für einen Gastauftritt in der Ärzteserie „Emergency Room - Die Notaufnahme“ gewann Liotta 2005 einen Emmy.

Bestürzte Reaktionen auf den Tod des Star-Schauspielers

Kollegen und Fans reagierten bestürzt. Liottas Tod habe ihn „sehr traurig“ gemacht, schrieb Robert De Niro in einer Mitteilung. „Er ist viel zu jung, um von uns zu gehen“, führte der 78-Jährige weiter aus. „Ich bin völlig erschüttert, diese schreckliche Nachricht über meinen Ray zu hören“, schrieb die Schauspielerin Lorraine Bracco auf Twitter. Sie spielte Liottas Leinwand-Ehefrau in „Goodfellas“. Das Beste an dem Film war für sie die Zusammenarbeit mit Liotta, würdigte Bracco den Verstorbenen.

„Er war ein wunderbarer Künstler“, schrieb Jamie Lee Curtis, Co-Star aus dem gemeinsamen Film „Dominick & Eugene“, auf Twitter. „Mein Buddy, mein Freund. Warum so früh?“, trauerte Josh Brolin. Komiker Seth Rogen würdigte Liotta als „wahre Legende mit immensem Talent und Würde“.