Barbara Becker ist seit fast 22 Jahren von Boris Becker geschieden.
Barbara Becker ist seit fast 22 Jahren von Boris Becker geschieden. Imago/Star-Media

Er ist wieder da. Der aus dem Gefängnis vorzeitig entlassene Boris Becker (55), der nun in der Öffentlichkeit wieder das Gesprächsthema ist, und derzeit die Australien Open im TV mitkommentiert. Allerdings ist der Tennisstar nicht unbedingt das Gesprächsthema bei seiner Ex Barbara Becker (56). Wenn sie sich mit ihren Söhnen Noah (28) und Elias (23) trifft, plaudern sie in erster Linie nicht über Papa Boris, erklärt sie in einem Interview.

Lesen Sie auch: Dschungelcamp-Zoff um die Belohnung: Wenn Fleischesser plötzlich neidisch auf Veganer werden >>

Dabei gebe es genug Gesprächsbedarf. Die Verurteilung des Ex-Tennisstars und seine darauffolgende Haftzeit – das alles war für seine Familie nicht leicht. Und seine Söhne Noah und Elias aus der Ehe mit Barbara Becker zeigten, dass sie zu ihrem Vater stehen.

Nun kommt das alles bei den Treffen mit der Mutter kaum so zur Sprache. Barbara Becker, die in Miami lebt, erklärte jetzt im Interview mit „Gala TV“ bei RTL: Über Boris Becker spreche sie mit Elias und Noah „eigentlich eher nicht“. Aus gutem Grund: Ihre Kinder „wissen natürlich auch, dass, wenn du weniger weißt, es immer besser ist“.

Lesen Sie auch: Dschungelcamp: Ist Lucas Cordalis zu langweilig für IBES? Daniela Katzenberger beschwichtigt die Fans >>

Barbara Becker: „Wir haben unser eigenes Leben“

„Wir sind ja fast 22 Jahre jetzt geschieden und haben so unser eigenes Leben“, sagt Barbara Becker über das Verhältnis zu Boris und ihren gemeinsamen Jungs. „Er hat seines und die Kinder sind mit ihm und mit mir und ich habe auch meines. Also es ist wirklich sehr getrennt, muss man sagen, aber wir sind natürlich alle eine Familie.“

Lesen Sie auch: Muttis am Laufsteg der Berlin Fashion Week: Ist das die neue Promi-Mode?>>

Boris Becker mit seinen Söhnen Noah (li.) und Elias bei der Verleihung der Laureus World Sports Awards 2020 in Berlin. 
Boris Becker mit seinen Söhnen Noah (li.) und Elias bei der Verleihung der Laureus World Sports Awards 2020 in Berlin.  dpa/Jörg Carstensen

Und Barbara Becker stellt klar, dass man außerdem mit seinem Kindern ja nicht immer alles bereden muss. Da gebe es viele Dinge und Themen, „wo ich auch sagen möchte ‚too much information‘“. Allerdings sei das  Verhältnis zu ihren Söhnen Noah und Elias sehr gut: „Es ist tatsächlich so, dass wir sehr eng beieinander sind … und wir versuchen, möglichst viel Zeit miteinander zu verbringen.“

In dem TV-Interview erzählt Barbara Becker, dass ihre Söhne, die in Berlin und New York leben, sie immer wieder in Miami besuchen. „Dass sie so oft vorbeikommen, hat, glaube ich, mit dem Wetter zu tun und nicht mit meinen Kochkünsten“, sagt die Mutter.

Lesen Sie auch: „Unter anderen Umständen“: Martin Brambach, Natalia Wörner und Ralph Herforth ermitteln wieder >>

Und sie berichtet, was so alles auf dem Tagesprogramm steht, wenn Noah und Elias bei ihr sind. „Wir machen Musik, wir tanzen, wir kochen."