Der kleine Reh-Flüsterer: Dominic Brown mit seinem tierischen Freund. Foto: Facebook/Stefanie Brown

Stefanie Brown glaubte, sie knutscht ein Elch, als sie die Haustür ihres Hotelappartements öffnete. Vor ihr stand ihr vierjähriger Sohn mit einem kleinen Reh.

Die Familie Brown hatte im Massanutten-Resort-Hotel von Ragged Beach Urlaub gemacht. Zu der großen Hotelanlage gehört auch ein kleines Waldstück, wo der kleine Dominic spielen durfte. Laut Stefanie Browns Facebook-Eintrag fand ihr Sohn schnell einen neuen Freund. Das junge Reh schien sich auf die Hotelanlage verirrt zu haben und schloss sich seinem neuen zweibeinigen Freund an.

Der kleine Reh-Flüsterer: Dominic Brown mit seinem tierischen Freund.

Foto: Facebook/Stefanie Brown

Der wollte dem Rehkitz, das ihm auf Schritt und Tritt folgte, unbedingt seine Familie vorstellen – zum Entsetzen der Mama: „Ich habe erst gedacht, ich träume. Er stand da mit dem Reh, als wäre es das normalste der Welt. Ich habe schnell mein Handy rausgeholt und ein Foto gemacht.“ Danach trug die Mutter ihrem Sohn auf, mit dem Reh zurück zum Waldrand zu gehen: „Ich habe ihm gesagt, dass die Mutter das kleine Reh sicher schon sucht. Da hat er gemacht und das Kitz ist dann auch im Wald verschwunden. Allerdings hat Dominic ihm zuerst noch einen Namen gegeben. Flash, wie der Superheld aus den Comicbüchern.“

Lesen Sie auch: Tödliche Jagd: Elch erdolcht Jäger >>

Browns Facebook-Posting ging viral und wurde bislang fast 20.000-mal geteilt. Der Tenor der Leute, die Brown einen Kommentar zurückließen: „Ihr Sohn muss eine besondere Gabe haben!“