Polizeieinsatz (Symbolbild) imago/Die Videomanufaktur

Das hat sich ja dann mal gelohnt! In einem slowakischen Kleintransporter haben Polizisten auf einer Autobahn bei Köln gleich eine ganze Million Euro entdeckt. Den größten Teil des Bargelds fanden sie in „professionellen Schmugglerverstecken“ unter dem Kofferraum und im Bereich der Beifahrertür, wie die Polizei in Köln am Freitag mitteilte. 200.000 Euro lagerte der aus der Ukraine stammende Fahrer zudem in einer Reisetasche.

Zivilbeamten der Kölner Autobahnpolizei gelang der Treffer bei einer Kontrolle, als sie den aus den Niederlanden einreisenden Transporter genauer unter die Lupe nahmen. Gefunden wurde das Geld bereits im Mai, in den Verstecken fanden die Ermittler später außerdem Spuren von Heroin und Kokain.

Wegen folgender verdeckter Ermittlungen informierte die Polizei die Öffentlichkeit nach eigenen Angaben allerdings erst jetzt. Der 34-jährige Fahrer des Autos sitzt wegen des Verdachts der Geldwäsche und des Drogenhandels in Untersuchungshaft.