Das Wrack des Autos neben dem Parkhaus.
Das Wrack des Autos neben dem Parkhaus. dpa/Markus Gayk/TNN

Zwei 16 und 19 Jahre alte Jugendliche sind nach dem Sturz ihres Autos vom Dach eines Parkhauses in Essen in Nordrhein-Westfalen gestorben. Wie die Polizei mitteilte, durchbrach am Sonntagabend ein Volkswagen Golf aus „bislang ungeklärter Ursache“ die Brüstung auf dem Dachparkdeck. Nach Angaben der Feuerwehr stürzte das Auto 15 bis 18 Meter in die Tiefe.

Das Auto landete auf dem Gehweg. Es war demnach „total deformiert“, die Insassen nicht ansprechbar. Die Rettungskräfte konnten sie erst bergen, nachdem sie Teile des Autodachs abgeschnitten hatten.

Die verunglückten jungen Männer seien unter laufender Reanimation in eine Klinik gebracht worden, dort habe nur noch der Tod festgestellt werden können, teilte die Feuerwehr mit. Augenzeugen und Familienmitglieder, die zur Unfallstelle gekommen waren, wurden notfallseelsorgerisch betreut. Die Feuerwehr war mit zahlreichen Einsatzkräften vor Ort, zudem waren vier Notärzte im Einsatz.

Gelb markiert sind die Unfallspuren des Wagens, mit dem zwei junge Männer vom obersten Deck eines Parkhauses gestürzt sind.
Gelb markiert sind die Unfallspuren des Wagens, mit dem zwei junge Männer vom obersten Deck eines Parkhauses gestürzt sind. dpa/David Young

Absperrung durchbrochen: Führte ein Drift-Manöver in den Tod?

Anwohner berichteten, dass auf dem Parkdeck immer wieder „gedriftet“ worden sein soll. Also das bewusste Übersteuern von Autos, bei dem zum Beispiel das Heck ausbricht. Nach Zeugenaussagen und Spuren auf dem obersten Parkdeck gehe man dem Verdacht nach, dass dort Fahrmanöver stattgefunden haben könnten, die zu dem Unfall geführt haben, sagte ein Polizeisprecher der dpa.

Die Polizei hat das Wrack sichergestellt. Es werde jetzt weiter von Experten der Spurensicherung untersucht, sagte eine Polizeisprecherin am Montagmorgen. Die Ermittler wollen auch anhand des Wracks und Zeugenaussagen klären, welcher der beiden jungen Männer am Steuer gesessen hatte. Es steht nach Angaben der Polizei aus der Nacht der Verdacht im Raum, dass der Wagen auf dem Parkdeck für Fahrmanöver genutzt wurde – und deshalb durch ein Geländer schoss.