Das Schaf Baarack trug schwer an seinem dicken Wollmantel.   Foto: AFP/Edgar's Mission

Ein sechs Jahre lang verlorenes Schaf in Australien wurde endlich gefunden. Das Tier fiel seinen Rettern wegen seines übergroßen Woll-Mantels auf, wie der Guardian berichtete. Kyle Behrend, ein Mitarbeiter eines Gnadenhofs gab an, dass das Schaf im Besitz eines Schäfers war, bis es davon lief.

Baarack, wie das Schaf getauft wurde nun geschoren. Dabei fielen sagenhafte 35 Kilo Wolle an. Die sogenannten Merino-Schafe  verlieren ihre Wolle nicht, so kann sie sich jahrelang ansammeln.

Baarack vor der Schur: Das Schaf schleppte 35 Kilo Wolle mit sich herum. Foto: AFP/Edgar’s Mission
Befreit vom Ballast ist Baarack nach der Schur kaum mehr wiederzuerkennen.  Foto: AFP/Edgar’s Mission

Jedoch ist Baarack nicht das einzige lange verlorene Schaf. 2005 wurde ein Schaf namens Shrek berühmt, das ebenfalls sechs Jahre lang nicht eingefangen wurde. Dabei sammelte das Schaf 27 Kilo Wolle an. Der Guardian berechnete damals, dass man daraus 47,3 Pullover stricken könnte. Baarack lebt nun zufrieden mit anderen Tieren auf dem Gnadenhof.