Brent Hanson tötete erst seinen Bruder mit einem Baseballschläger, später seine schwangere Schwägerin mit einer Machete. South Dakota Division of Criminal Investigation

Sie gehören beide derselben Kirchengemeinde an. Wie jedes Jahr kam Brent Hanson deshalb beim Polizeichef seiner Kleinstadt Milbank im US-Bundesstaat South Dakota vorbei, um diesem eine Weihnachtskarte zu überreichen. Dieses Jahr hatte der 57-Jährige allerdings noch ein zusätzliches „Geschenk“ für den geschockten Polizeichef Boyd VanVooren: ein Mordgeständnis!

Als Hanson gerade die Wache betrat, erfuhr VanVooren laut einem Bericht des Lokalsenders Kelo-TV per Polizeifunk vom Notruf eines Paketboten. Der hatte Blutspuren an der Haustür von Brents Bruder Clyde und dessen Ehefrau Jessica gesehen. Trotz mehrmaligem Klingeln hatte keiner aufgemacht. Der Polizeichef fragte seinen Gast deshalb gleich als Erstes: „Weißt du, wo dein Bruder und deine Schwägerin sind?“

Lesen Sie auch: Tragisch: Mann will seinen Hund von Autobahn retten - totgefahren! >>

Brent Hanson überreichte ihm darauf die Weihnachtskarte mit den Worten: „Sie leben dort nicht mehr länger!“ Um dann nach kurzer Pause weiterzureden: „Ich bin durchgedreht.“ Hanson fuhr daraufhin mit dem Daumen quer über seinen Hals: „Ich habe sie beide am Sonntag umgebracht.“

Seine schwangere Schwägerin killte er mit einer Machete

Beim folgenden Verhör legte Hanson ein detailliertes Geständnis seiner blutigen Tat ab. Er erklärte, dass er und sein Bruder bitter zerstritten waren. Und dass er mit einem Baseballschläger zu Clydes Haus gefahren war, „um ihm so oft damit auf den Kopf zu schlagen, bis er nicht mehr lebte“. Weil seine im neunten Monat schwangere Schwägerin nicht zu Hause war, wartete Hanson bis zum nächsten Morgen auf sie: „Als sie rein kam, habe ich ihr eine Machete in den Kopf gehauen. Das war dann auch ihr Ende.“

Die Opfer von Brent Hanson: Sein Bruder Clyde und seine Schwägerin Jessica. Seinen kleinen Neffen verschonte er. GoFundMe

Hanson schnappte sich dann seinen drei Jahre alten Neffen und nahm ihn mit zu sich nach Hause. VanVooren: „Er hat mir versichert, dass das Kind sicher sei und er es gefüttert habe. Wir haben den Kleinen unversehrt schlafend in Hansons Appartement vorgefunden. Die Leichen der beiden Opfer waren in deren Haus unter einer blauen Plane versteckt.“

Lesen Sie auch: Mick Schumacher: „Ich suche den Vergleich mit meinem Papa“ >>

Brent Hanson wurde bereits im Juli wegen Körperverletzung verhaftet. Er hatte Clyde und Jessica nach einem Streit um deren Hund zu Boden gestoßen. Was ihn diesmal hatte „total durchdrehen“ lassen, verriet er bislang noch nicht.

Die Staatsanwaltschaft will ihm wegen zweifachen Mordes und Totschlags den Prozess machen. Hanson muss weiterhin in Untersuchungshaft bleiben, weil er die 5 Millionen Dollar Kaution, die der Haftrichter festgelegt hat, nicht stellen kann.