Armie Hammer hatte sich seit Ende Mai in der Klinik gegen seine Sex-, Drogen- und Alkoholprobleme therapieren lassen. Imago 

Armie Hammer ist zurück aus der Sex-Therapie. Fast neun Monate hatte der Schauspieler in einer speziellen Entzugsklinik in Florida in der Nähe von Orlando verbracht, nachdem er von einer Ex-Freundin der Vergewaltigung und kannibalischer Gewaltanwandlungen beim Sex beschuldigt wurde.

Der 35-Jährige hatte sich seit Ende Mai in der Klinik gegen seine Sex-, Drogen- und Alkoholprobleme therapieren lassen. Jetzt ist er laut Berichten wieder auf seinem Wohnsitz auf den Cayman Islands. Doch ausgestanden ist für Hammer die Angelegenheit noch lange nicht. Die Polizei von Los Angeles hat inzwischen ihre Ermittlungen wegen des Vorwurfs der Vergewaltigung und Körperverletzung abgeschlossen und an die Staatsanwaltschaft weitergeleitet. Die muss jetzt entscheiden, ob Anklage gegen Hammer erhoben wird.

Ex-Freundin beschuldigt Armie Hammer, sie vergewaltigt zu haben

Im März hatte eine Ex-Geliebte, die in Europa lebt, den Star öffentlich beschuldigt, sie sexuell missbraucht zu haben. Bei einer Presskonferenz mit Star-Anwältin Gloria Allred berichtete „Effie“, dass sie Hammer über Facebook kennengelernt hatte. Damals war sie erst 20 und der Schauspieler noch mit Elizabeth Chambers verheiratet: „Ich habe mich voll in ihn verliebt und er hat mich mental, emotional und sexuell missbraucht.“

Dieses Foto postete „Effie“ Angelova auf Instagram. Instagram

Tränenreich berichtete die 24-Jährige, was sie am 24. April 2017 mit Hammer in Los Angeles durchgemacht haben will: „Er hat mich vier Stunden lang vergewaltigt und meinen Kopf immer wieder gegen die Wand geschlagen. Er hat gewaltsame Akte an mir durchgeführt, für die ich ihm nicht die Erlaubnis gegeben habe.“ Sie habe immer wieder versucht, zu fliehen: „Doch er hat mich nicht weggelassen. Ich dachte, er würde mich umbringen. Dann ist er einfach gegangen, ohne sich um mein Wohlempfinden zu kümmern. Ich lebe seither in Angst vor ihm!“

Hammers Anwalt Andrew Brettler konterte die Behauptungen, indem er Screenshots von „Effie“ aus dem Juli 2020 an „TMZ“ weitergab. In einem schrieb sie: „Ich bin hilflos geil und muss es dir sagen, weil es seit dem letzten Mal schon zu lange her ist.“ Worauf Hammer schrieb: „Ich kann das auf diese besondere Art nicht mehr machen. Es endet nie gut. Wir können aber reden und Freunde sein.“ Brettler dazu: „Mein Mandant wollte Effies Fetische und sexuelle Vorlieben nie öffentlich machen. Doch sie hat es eskaliert, indem sie eine Anwältin angeheuert und eine Pressekonferenz abgehalten hat.“

Allred hatte eine eidesstattliche Erklärung ihrer Mandantin an die Polizei von Los Angeles weitergeleitet, die daraufhin offizielle Ermittlungen aufnahm. Hammer wurde daraufhin in Hollywood zur Persona non grata. Er verlor Rollen und verkündete eine Auszeit.

Am 29. Mai war er dann von der Grand-Cayman-Insel in Richtung Florida geflogen. Seine Ex-Frau Elizabeth Chambers hatte ihn laut Bericht im Magazin „Vanity Fair“ zum Privatflughafen gebracht: „Elizabeth und ihre beiden Kinder haben ihn bis zum Terminal begleitet. Es war ein emotionaler Abschied mit vielen Umarmungen.“

Laut eines engen Freundes hatte sich Hammer vorher an Chambers gewandt und sie um Hilfe gebeten: „Er hat ihr gesagt, dass er bereit sei, sich gegen seine Probleme behandeln zu lassen. Und dass er so lange in Florida in eine Klinik geht, bis er wieder gesund ist.“ Ein weiterer Freund bestätigt die Version der Ereignisse: „Er hat beschlossen, wieder die Kontrolle über sein Leben zu bekommen und damit auch geteiltes Sorgerecht für seine Kids.“