Die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus in Deutschland ist sprunghaft auf mehr als 4000 binnen eines Tages angestiegen. Foto: imago images / Christian Ohde

Die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus in Deutschland ist sprunghaft auf mehr als 4000 binnen eines Tages angestiegen. Die Gesundheitsämter meldeten 4058 neue Corona-Infektionen innerhalb der vorangegangenen 24 Stunden, wie das Robert Koch-Institut (RKI) am Donnerstag mitteilte. Das sind über 1200 mehr als am Mittwoch, als mit 2828 Neuinfektionen ein neuer Höchstwert seit April gemeldet wurde.

In Berlin sind in den vergangenen 24 Stunden 378 neue Corona-Fälle registriert worden. Das geht aus dem Lagebericht der Senatsgesundheitsverwaltung vom Mittwochabend hervor. Am Vortag waren es noch 288 Neuinfektionen gewesen. Die Gesamtzahl der bekannten Infektionen in der Hauptstadt seit Beginn der Pandemie stieg am Mittwoch auf 16.614.

Besonders betroffen ist der Bezirk Mitte. Hier wurden 76 Neuinfektionen gemeldet. Auf Platz zwei liegt Neukölln mit 61 Neuinfektionen, auf Platz drei Charlottenburg-Wilmersdorf mit 40 Neuinfektionen.

Lesen Sie auch: Experte: Engpässe bei Intensivbetten für Corona-Patienten in Berlin >>

Fünf Berliner Bezirke reißen mittlerweile die Marke von 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner und Woche, die bundesweit als Grenze für ein Risikogebiet gilt: Betroffen sind Neukölln, Mitte, Friedrichshain-Kreuzberg, Tempelhof-Schöneberg und Charlottenburg-Wilmersdorf. In Neukölln ist diese sogenannte 7-Tage-Inzidenz besonders hoch, der Wert beträgt hier 95,5. Für ganz Berlin beträgt der Wert 47,2 – die entsprechende Berliner Corona-Ampel zeigt also weiterhin auf Rot.

Die Ampel für den R-Wert, die am Dienstag noch auf Rot stand, ist mittlerweile auf Gelb zurückgesprungen. Die Reproduktionszahl, die angibt, wie viele Menschen ein Infizierter im Schnitt ansteckt, liegt aktuell bei 1,13 – erst ab 1,2 an drei Tagen in Folge springt die Ampel auf Rot. Die Ampel für die Auslastung der Intensivbetten in Berlin steht weiterhin auf Grün: Der Wert liegt bei 3,3 Prozent.

Derzeit werden auf den Berliner Intensivstationen 42 Menschen mit einer Covid-19-Erkrankung behandelt. Insgesamt liegen 142 Corona-Erkrankte im Krankenhaus. Von Dienstag auf Mittwoch ist ein neuer Todesfall hinzugekommen – 232 Menschen sind bislang an den Folgen der Virusinfektion gestorben. Insgesamt 13.787 Menschen gelten inzwischen als genesen – das sind 186 mehr als noch am Vortag. Somit verzeichnet Berlin aktuell 2595 aktive Corona-Fälle.