Können Ratten Corona auf den Menschen übertragen?
Können Ratten Corona auf den Menschen übertragen? imago/blickwinkel

In vielen Großstädten sind Ratten eine Plage. Das gilt auch für New York. Rattensichtungen sind zuletzt im Vergleich zu vor zwei Jahren um 70 Prozent gestiegen. Man geht also davon aus, dass die Zahl der Tiere dramatisch gestiegen ist. Und: Aktuelle Studien nähren jetzt sogar den Verdacht, dass die fiesen Nager sogar Corona übertragen könnten.

Lesen Sie auch: Achtung, Keime: So vermeiden Sie die schlimmsten Hygiene-Fehler im Badezimmer! >>

Forscher der Universität von Missouri haben in der Kanalisation von New York Ratten auf Covid-19-Viren getestet. Der Hintergrund: Die Wissenschaftler wollen einer mysteriösen Corona-Mutation auf die Spur kommen, die ausschließlich hier, im Abwasser der Stadt, gefunden wurde. In diesen Proben hatten die Forscher damals nämlich auch Ratten-DNA entdeckt. 

Lesen Sie auch: Das große Horoskop für die ganze Woche: So stehen Ihre Sterne vom 28. November bis zum 4. Dezember! >>

16 Prozent der Ratten mit Corona infiziert

Die neue Studie wurde online veröffentlicht und zeigt vor allem, dass viele Nager mit dem Corona-Virus infiziert sind oder waren. Bei etwas mehr als 16 Prozent fanden sich Antikörper, die belegen, dass sie dem Virus ausgesetzt waren. Aktuell wurden etwas mehr als fünf Prozent der Ratten positiv auf das Virus getestet.

Mit Blick auf die gigantische Überpopulation der Ratten in New York ist die Sorge der Wissenschaftler groß, dass die Infektion von den Nagern auf Menschen überspringen könnte. „In den letzten zweieinhalb Jahren haben wir festgestellt, dass das Virus vom Menschen auf neue Tierpopulationen übergegangen ist“, sagte Dr. Julianna Lenoch gegenüber der „New York Post“. Auch der umgekehrte Weg ist deshalb denkbar. 

Lesen Sie auch: Kältepeitsche beim Wetter rollt an: Jetzt drohen minus 20 Grad in Deutschland – HIER wird es besonders kalt >>

New York leidet unter einer Rattenplage - viele der Nager sind mit Corona infiziert
New York leidet unter einer Rattenplage - viele der Nager sind mit Corona infiziert AP/Julia Nikhinson

Corona: Nager-zu-Mensch-Übertragung?

Die Möglichkeit einer Nager-zu-Mensch-Übertragung könne zumindest nicht ausgeschlossen werden und stelle ein Risiko dar, auch wenn dafür bisher keine konkreten Beweise gefunden wurden.

Wie die rätselhafte Corona-Mutation in den Abwasserkanälen von New York entstand, bleibt auch nach der Studie weiter rätselhaft. Julianna Lenoch und ihre Kollegen fordern jedoch, dass die riesige Rattenpopulation in New York unbedingt weiter beobachtet werden muss. Auch um ein Corona-Risiko für die Menschen auszuschließen.