Eine Maschine der australischen Fluggesellschaft Qantas fliegt über Sydney. Foto: Bai Xuefei/Xinhua/dpa

Die australische Airline Qantas will mit einem kuriosen Rundflug Gäste zurückgewinnen. Eine Boeing 787-9 Dreamliner werde am 10. Oktober in Sydney starten und dann relativ niedrig über die bekanntesten Sehenswürdigkeiten des Landes fliegen, um ohne Zwischenlandung sieben Stunden später wieder in Sydney zu landen, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit.

„Great Southern Land scenice flight“, heißt die Initiative, bei der unter anderem Urlaubsparadiese wie das Great Barrier Reef, Uluru, Byron Bay und der Hafen von Sydney überflogen werden.

Mehr aktuelle Nachrichten aus dem Ressort Panorama finden Sie hier >>

Die Fenster des Dreamliners seien extrem groß, so dass die Passagiere nun zumindest wieder aus der Luft ihr Land bestaunen könnten: „Im Himmel gibt es keine Grenzbeschränkungen“, hieß es. Wegen der Corona-Pandemie sind in Down Under seit Monaten nicht nur die Grenzen für Besucher aus dem Ausland geschlossen, auch Reisen zwischen den einzelnen Bundesstaaten sind nach wie vor größtenteils verboten