Der Mega-Jackpot hatte sich über sechs Ziehungen hinweg aufgebaut.  dpa/Rolf Vennenbernd

Der mit 90 Millionen Euro maximal gefüllte Eurojackpot geht an einen einzigen Gewinner in Hessen. Mit den Gewinnzahlen 15 - 26 - 35 - 37 - 43 und den beiden Eurozahlen 3 und 8 (Angaben ohne Gewähr) lag nach sechs Wochen ohne Hauptgewinn dieses Mal ein Spieler richtig, wie Westlotto am Freitagabend nach der Ziehung in Helsinki mitteilte.

Der deutsche Lottorekord wurde damit erneut eingestellt. Zuletzt hatte sich im Januar 2021 ein Spieler aus Ostwestfalen den Gewinn über 90 Millionen Euro gesichert. Im Jahr davor knackten im Februar ein Spieler aus dem Münsterland und im Mai ein Einzelsieger aus Bayern den Jackpot. 2016 räumte ein Spieler aus Baden-Württemberg erstmals 90 Millionen Euro ab - damals der höchste Gewinn in der deutschen Lottogeschichte.

Millionengewinne auch nach Baden-Württemberg und Sachsen

Auch für Gewinner in der zweiten Gewinnklasse gibt es allen Grund zu feiern: Gleich fünf Tipper aus Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz, Sachsen, Dänemark und der Tschechischen Republik erhalten jeweils 2 724 741 Euro.

Zuvor war der Eurojackpot sechs Mal nicht geknackt worden. Seit dem Start des Eurojackpots im Jahr 2012 hatte die europäische Lotterie zum 13. Mal die gesetzlich festgelegte Obergrenze erreicht.