In der süditalienischen Stadt Neapel ist der Parkplatz eines Krankenhauses zusammengebrochen und hat mehrere Fahrzeuge in einem Loch versinken lassen. Foto: imago images/Independent Photo Agency Int.

Auf einem Krankenhaus-Parkplatz im süditalienischen Neapel hat sich am Freitag urplötzlich ein gigantisches Loch aufgetan; Menschen kamen aber offenbar nicht ums Leben. Allerdings hätten Wasser und Strom in der Station für Covid-19-Patienten abgeschaltet und die Station für einige Zeit geschlossen werden müssen, teilten die örtlichen Gesundheitsbehörden mit. Weitere Schäden gab es nach ersten Erkenntnissen nicht.

In dem Loch wurden zahlreiche Autos begraben.  Foto: Twitter

Lesen Sie auch: Katastrophe: Tragödie zum Jahreswechsel mit bisher 7 Toten: Norwegen trauert um Erdrutschopfer >>

Auf dem Parkplatz entstand am frühen Morgen ein rund 2000 Quadratmeter großes und 20 Meter tiefes Loch, in das mehrere Fahrzeuge stürzten. Die Feuerwehr war mit Spürhunden vor Ort, um sicherzugehen, dass es tatsächlich keine Opfer gab. Warum das Parkplatz-Stück eingebrochen ist, war zunächst unklar. Die Behörden vermuteten einen Zusammenhang mit der Bodenbeschaffenheit. Die Staatsanwaltschaft nahm Ermittlungen auf.

Italienischen Medienberichten zufolge war der Grund für den Einsturz des Parkplatzes eine Explosion in der Nacht. Laut dem öffentlich-rechtlichen Radiosender Rai 1 wurde auch die Corona-Einrichtung des Krankenhauses evakuiert. Die Einrichtung dient unter anderem Corona-Infizierten, die dort ihre Quarantäne verbringen können, wenn sie etwa zu Hause nicht die Möglichkeit dazu haben.