Der Autofahrer sei zuvor aufgrund seiner Auffälligen Fahrweise auffällig geworden. (Symbolbild) Foto: imago images/Christoph Hardt

Die Polizei hat auf einem Autobahnrastplatz in Schleswig-Holstein einen stark alkoholisierten Mann aus dem Verkehr gezogen. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab einen Wert von 4,4 Promille, wie die Polizeidirektion Flensburg am Montag mitteilte. Der 44-Jährige sei am Freitagnachmittag von einer Autofahrerin auf der A7 Richtung Norden wegen unkontrollierten Fahrverhaltens gemeldet worden. Eine Polizeistreife habe Auto samt Fahrer anschließend auf dem Rastplatz Jalm parkend vorgefunden.

Lesen Sie auch den Berlin-Polizei-Ticker >>

Der Mann „wirkte bei der durchgeführten Kontrolle zwar langsam in seinen Bewegungen und seiner Auffassungsgabe, konnte den Anweisungen der Beamten jedoch folgen und Fragen beantworten“, teilte die Polizei mit. Ein weiterer Test habe das Ergebnis bestätigt. Zur weiteren Behandlung wurde der Mann, der über Bauchschmerzen geklagt habe, in ein Krankenhaus gebracht.