Schneeweiß, aber hochgefährlich: Kokain.  Foto: imago stock&people

Die Polizei hat bei einer Wohnungsdurchsuchung in Bremen 85 Kilogramm Kokain mit einem geschätzten Verkaufswert von 2,5 Millionen Euro sichergestellt. Das haben Polizei und Staatsanwaltschaft am Montag mitgeteilt. Das Rauschgift wurde bereits im November beschlagnahmt, zwei Tatverdächtige wurden daraufhin vorläufig festgenommen. Die Ermittlungen gegen die 28 und 35 Jahre alten Männer dauern an.

Lesen Sie auch: Bangkok: Wegen Überdosis an „K Nompong“: Sechs Menschen sterben nach Drogenmix >>

Die Beamten hatten im November nach einem Hinweis in einem Mehrparteienhaus zunächst ein Päckchen Kokain sichergestellt. Daraufhin wurde eine Wohnungsdurchsuchung angeordnet, bei der die Polizisten in einem Schrank weitere 84 Pakete mit dem Rauschgift fanden. Bei Durchsuchungsaktionen in Bremen und und Delmenhorst wurden in dem Zusammenhang zudem eine scharfe Waffe und Munition, Schreckschusswaffen, Messer, Schlagringe, Bargeld, Schmuck und Mobiltelefone beschlagnahmt.