Auf ihrem Instagram-Account posiert Tara Jayne für ihre Follower.
Auf ihrem Instagram-Account posiert Tara Jayne für ihre Follower. https://www.instagram.com/tara_jayn3

Über Schönheit lässt sich bekanntlich streiten. Ob die zahlreichen OPs Tara Jayne McConachy zu einer schöneren Frau gemacht haben, dazu kann sich jeder und jede auf ihrem Instagram-Account seine oder ihre Meinung bilden. Nach eigenen Angaben hat die Australierin bis dato 130.000 Euro in ihren Body investiert.

Lesen Sie auch: So endet der Ukraine-Krieg – laut einem Top-Experten! Und das sagt er zu den Atom-Drohungen >>

Jeder chirurgische Eingriff ist mit erheblichen Gesundheitsrisiken verbunden. Doch die nimmt die 33-Jährige in Kauf, um wie eine Sex-Puppe auszusehen, was nur noch wenig mit natürlichen Körperproportionen zu tun hat. Die ältesten Posts auf ihrem Instagram-Account stammen von 2018, schon damals hatte Tara Jayne eine Busenvergrößerung hinter sich und aufgespritzte Lippen. Doch zu dem Zeitpunkt ließ sich noch erahnen, wie sie einmal früher ausgesehen hatte.

Lesen Sie auch: Die größten Stromfresser im Haushalt: Fernseher, Handy und Co. – DAS sind die Energie-Kosten >>

45 Kilo leicht, fünf Busen-OPs, sechs Nasen-OPs, und immer noch will Tara Jayne mehr

Doch inzwischen ist von halbwegs natürlichen Proportionen bei ihr nichts mehr zu erkennen. Fünf Busenvergrößerungen, sechs Nasen-OPs, Botox und Auffüllungen: Nun will die gerade einmal 45 Kilo leichte Krankenschwester eine weitere Busen-OP, doch die Ärzte warnen: Die Grenze zur Sucht ist schon lange überschritten.

Mit ihren Investments in plastische OPs liegt sie übrigens eher im unteren Bereich der Schönheits-Süchtigen. Den Rekord hält wohl derzeit Joycelyn Wildenstein. Vier Millionen hat die Schweizerin ausgegeben, um ihrem Traum näher zu kommen, wie eine Katze auszusehen.