Jasmin Tabatabai spielt in dem neuen RBB-Tatort Staatsanwältin Sara Taghavi. 
Jasmin Tabatabai spielt in dem neuen RBB-Tatort Staatsanwältin Sara Taghavi.  RBB/Stefan Erhard

Im Mai war Schluss. Da verließ Meret Becker als Kommissarin Nina Rubin nach sieben Jahren „Amtszeit“ den Berliner „Tatort“, starb den brutalen Serien-Tod. Doch Mark Waschke als Kommissar Robert Karow muss nun künftig nicht wirklich alleine weiter ermitteln. Im neuen RBB-Tatort „Das Opfer“, der am 18. Dezember im Ersten gezeigt wird,  steht ihm der Berliner TV-Star Jasmin Tabatabai als Staatsanwältin zur Seite. Wird sie jetzt die Nachfolgerin von Meret Becker?

Das Duo Meret Becker und Mark Waschke – sie frischten seit 2015 den doch schon recht verstaubten „Tatort“ aus Berlin erfolgreich auf. Ihre ruppige, schnoddrige Art des Umgangs untereinander und beim Ermitteln kam beim TV-Publikum an. Millionen schalteten ein (zweimal waren es sogar über zehn Millionen), die „Tatort“-Folgen aus der Hauptstadt wurden Kult, eine wurde sogar mit dem Grimme-Preis ausgezeichnet.

Doch Meret Becker wollte nicht mehr. 2019 kündigte sie ihren Ausstieg an, sprach von „sieben gut verbrachten Jahren Lebenszeit“, wolle Neues ausprobieren.

Lesen Sie auch: „Tatort“-Star Mark Waschke: Ist er denn nun schwul oder nicht? Eigentlich kann er es ja nicht mehr hören>>

Mark Waschke als Hauptkommissar Robert Karow und Meret Becker als Kriminalhauptkommissarin Nina - sieben Jahre waren sie das Ermittler-Paar. 
Mark Waschke als Hauptkommissar Robert Karow und Meret Becker als Kriminalhauptkommissarin Nina - sieben Jahre waren sie das Ermittler-Paar.  dpa/Jens Kalaene

Mark Waschke und Jasmin Tabatabai: Im neuen RBB-Tatort kommen  sie zueinander

Waschke macht weiter. Der KURIER hat vorab schon einmal in den neuen Berliner „Tatort“ hineingeschaut, um zu sehen, wie sich der Star nun so alleine durchschlägt. Doch ganz solo ist er aber nicht. Waschke ermittelt in der Folge „Das Opfer“ im Maffia-Milieu der Hauptstadt. Den Tod eines Freundes gilt es zu rächen. Das kommt der Staatsanwältin gerade recht, die einen Gangster-Boss zur Strecke bringen will – gespielt von Jasmin Tabatabai.

Die deutsch-iranische Schauspielerin, die sich gerade für die Rechte der Frauen im Iran einsetzt, hat Krimi-Erfahrung. So gehört sie zum Ermittler-Team in der ZDF-Serie „Letzte Spur Berlin“.

Lesen Sie auch: „Mein Körper hat ‚Chez Krömer‘ abgestoßen“: Jetzt sagt Kurt Krömer, WARUM er wirklich Schluss macht>>

Nach Ausscheiden von Meret Becker: Mark Waschke muss als Kommissar Robert Karow im neuen RBB-„Tatort“ nicht wirklich alleine ermitteln.
Nach Ausscheiden von Meret Becker: Mark Waschke muss als Kommissar Robert Karow im neuen RBB-„Tatort“ nicht wirklich alleine ermitteln. RBB/Stefan Erhard

In dem neuen RBB-„Tatort“ zeigt sich Tabatabai als würdige Meret-Becker-Nachfolgerin. Zunächst können sich Kommissar und Staatsanwältin nicht ausstehen, bekunden ihre Abneigung. Aber dann wird aus Waschke und Tabatabai doch so etwas wie ein Team.

Lesen Sie auch: „Mein Bedarf an Arschlöchern ist gedeckt“: Nach Show-Eklat mit Faisal Kawusi - Kurt Krömer macht Schluss>>

Spannend ist, ob das auch künftig so bleibt. Denn im Sommer begannen schon die Dreharbeiten für den nächsten Tatort „Nichts als die Wahrheit“. Und da steht Corinna Harfouch als neue Kommissarin neben Waschke vor der Kamera. Gedreht wurde in Mitte, Zehlendorf und Treptow. Die Ausstrahlung des neuen „Tatort“-Krimis  ist für 2023 im Ersten geplant. Ob Tabatabai als Staatsanwältin weiter mitmischt – wir werden es sehen.