Das Wrack liegt auf einem Feld in der Nähe des Flugplatzes „Bienenfarm“ bei Paulinenaue.  Foto:  BLP

Tödliche Bruchlandung in Brandenburg! Beim Absturz eines Kleinflugzeuges in Paulinenaue (Havelland) ist am Donnerstag ein Mann ums Leben gekommen. Ein zweiter Insasse wurde schwer verletzt mit einem einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Weitere Menschen befanden sich laut einer Polizeisprecherin nicht in dem Flugzeug. Nähere Angaben zu den Opfern machte die Sprecherin nicht. „Es müssen erst noch die Angehörigen informiert werden.“

Das motorisierte Flugzeug war gegen 10.30 Uhr vom Flugplatz „Bienenfarm“ im Ort gestartet und wenige hundert Meter hinter dem Platz auf ein Feld gestürzt. Wie es dazu kommen konnte, ist bisher unklar. Zu den genauen Umständen des Unfalls liefen derzeit die Ermittlungen. Auch Zeugen sollen befragt werden. Die Bundestelle für Fluguntersuchung in Braunschweig sei informiert und werde die Untersuchungen zur Absturzursache übernehmen, so die Sprecherin. 

Ebenfalls unklar sei bisher, woher die Maschine kam und wohin die beiden Insassen fliegen wollten. Nach Angaben der Polizeisprecherin sollen weder die Maschine noch der Pilot zu der dortigen Flugschule gehören. Derzeit seien Einsatzkräfte mit den Bergungsarbeiten beschäftigt. Dies könne noch einige Stunden dauern, hieß es.