imago/Marc Gruber (Symbolbild)

Die Polizei fahndet derzeit nach einem unbekannten Autofahrer, der am Dienstagabend nach einem schweren Unfall in Prenzlauer Berg Fahrerflucht begangen hat. Der gesuchte Mann war am Dienstagabend um 20.30 Uhr mit einem BMW auf der Ostseestraße unterwegs, als es plötzlich zu der folgenschweren Kollision kam. Hierbei wurde ein 36-jähriger Radfahrer, der auf dem Fahrradstreifen in Richtung Wisbyer Straße unterwegs war, überfahren.

Alle Polizeimeldungen aus Berlin und Brandenburg >>>

Laut Zeugenaussagen soll der Autofahrer den BMW kurz vor der Kreuzung Ostseestraße/Gubitzstraße stark beschleunigt haben. Als er in den Kreuzungsbereich raste, erfasste er den Radfahrer, der zu Boden stürzte und schwer verletzt wurde. Statt zu helfen oder den Notruf zu wählen, flüchtete der Autofahrer zu Fuß von der Unfallstelle. Zeugen alarmierten schließlich die Berliner Feuerwehr, die den Radfahrer ins Krankenhaus brachten, wo er stationär aufgenommen wurde.

Polizisten beschlagnahmten den BMW und sicherten Haare, Fingerabdrücke und DNA. Die Kennzeichen an dem Auto führten die Ermittler zu der Vorbesitzerin, die den Wagen erst kurz zuvor verkauft hatten, sagte ein Polizeisprecher auf Anfrage der Berliner Zeitung. Der Name des neuen Besitzers sei der Polizei mittlerweile bekannt. „Wir prüfen nun, ob er oder ein Bekannter während der Tatzeit mit dem Auto gefahren ist“, so der Polizeisprecher.