Ahnungslose Frauen wurden heimlich nackt in der Sauna eines Spaßbades in Thüringen gefilmt. Die Videos wurden auf einer Pornoseite hochgeladen.  Foto: dpa/Silas Stein

Die Polizei hat einen Ekel-Spanner in Thüringen geschnappt . Der 61-Jährige soll im Spaßbad „Maya Mare“ im Saunabereich ahnungslose Gäste gefilmt haben. Die Szenen stellte der Mann anschließend ins Internet. Unter dem Profilnamen Dr. Nackt veröffentlichte der Tatverdächtige nach Überzeugung der Ermittler auf der Pornoseite xhamster unter anderem Sequenzen, auf denen junge Frauen nackt in das Tauchbecken der Saunaanlage stiegen.

Der Fall war bereits im Juli 2020 öffentlich geworden. Doch erst jetzt wurde ein Tatverdächtiger ermittelt. Die Fahnder sind sich nach Angaben örtlicher Medien sicher, dass der 61-Jährige aus Zeulenroda und Dr. Nackt ein und dieselbe Person sind. Die Ermittlungen gegen den Mann sollen bis zum März abgeschlossen werden, sagte Klaus Wiechmann (64), Sprecher der Staatsanwaltschaft Halle, der Bild-Zeitung.

Dem Täter drohen Geldstrafe oder sogar Gefängnis

Danach werde die zuständige Staatsanwältin entscheiden, ob Anklage erhoben wird. Diese würde dann auf „Verletzung des höchstpersönlichen Lebensbereiches und von Persönlichkeitsrechten durch Bildaufnahmeverfahren“ lauten. Im Falle eines Schuldspruchs drohen „Dr. Nackt“ eine Geldstrafe oder bis zu zwei Jahre Gefängnis.