Ermittler der Spurensicherung auf dem Weg in die Tatwohnung. Foto: Richard

Sie trägt ein rotes Kleid mit Punkten und legt ihrem Kind in einer beschützenden Geste die Hand auf die Schulter. Es ist eines der letzten Fotos von Homa Zaher und Tajala. Beide wurden in ihrer Wohnung in Marzahn getötet, der Killer läuft noch immer frei herum. Jetzt haben die Behörden 10.000 Euro Belohnung für Hinweise auf den Täter ausgesetzt.

Mit der Veröffentlichung dieses Fotos erhofft sich die Polizei Hinweise auf den Täter. Foto Polizei

„Die 38-jährige und ihre neunjährige Tochter waren am Sonnabend, den 29. Februar 2020, gegen 20 Uhr erstochen in der Wohnung in der Wörlitzer Straße in Marzahn gefunden worden“, so eine Polizeisprecherin. Entdeckt wurden beide von dem Ehemann und Vater, als dieser nach der Arbeit nach Hause kam. Der Mann, der wie der Rest seiner Familie aus Afghanistan stammt, gilt nicht als verdächtig. Auffällig: Der oder die unbekannten Täter verwendeten unter anderem einen Feuerlöscher, „der mit in die Wohnung gebracht und zur Vernichtung von Spuren eingesetzt wurde“, so die Polizei. Anschließend nahmen der oder die Täter den Feuerlöscher wieder mit.

Die Hintergründe dieses Verbrechens sind weiter völlig unklar. Daher fragen die Ermittler der Mordkommission:
Wer hat am Sonnabend, den 29. Februar 2020, ungewöhnliche Wahrnehmungen rund um das Wohngebiet Wörlitzer Straße gemacht?  Wer hat eine Person bemerkt, die in Tatortnähe mit einem Feuerlöscher unterwegs war und/oder Pulverrückstände an der Bekleidung hatte? Wo ist zeitnah vor dem 29. Februar 2020 das Fehlen von Pulverfeuerlöschern bemerkt worden?

Hinweise an die Polizei bitte unter Telefon 4664 911 444 oder per E-Mail an die Adresse lka114-hinweis@polizei.berlin.de