Tatort Görlitzer Park
Foto: imago images (Archivbild)

Mit einem Biss ins Gesicht soll ein polizeibekannter Täter einer Frau in Berlin-Kreuzberg massive Verletzungen zugefügt haben. Der 24-Jährige habe der 41-Jährigen im Görlitzer Park Teile der linken Wange raus- und Teile eines Nasenflügels abgebissen, wie die Polizei am Mittwoch twitterte.

Der Mann wurde festgenommen, ein Ermittlungsrichter ordnete die Unterbringung in einem psychiatrischen Krankenhaus an, wie ein Polizeisprecher auf Anfrage sagte.

Zeugen hatten laut Polizei am Dienstagvormittag zunächst ein Handgemenge beobachtet, im Zuge dessen der Mann die Frau zu Boden brachte. Die Frau sei blutüberströmt gewesen. Beim anschließenden Fluchtversuch in Richtung Cuvrystraße mit seiner angeblichen Partnerin habe der Mann laut Zeugen geschrien: «Ich darf das, das ist meine Freundin.» In welcher Beziehung die beiden zueinander stehen und worum es beim Streit ging, ist laut Polizei unklar.

Der 24-Jährige war der Polizei wegen Drogenhandels und Roheitsdelikten bekannt. Die verletzte Frau kam in ein Krankenhaus und wurde dort behandelt, entließ sich aber selbst, wie der Polizeisprecher sagte.