„Leonie“ spielte den Lockvogel Polizei Berlin

Es sollte ein nettes Date werden, entwickelte sich dann aber zu einem Raub-Albtraum. Ein 27-Jähriger aus dem Prenzlauer Berg hatte eine junge Frau, die sich ihm gegenüber als „Leonie“ ausgab, wenige Tage zuvor über soziale Medien kennengelernt. Jetzt wird sie von der Polizei Berlin gesucht.

Denn „Leonie“ ließ während eines Treffens am Abend des 26. November 2020 vier Mittäter in die Wohnung des 27-Jährigen. Vermummt und bewaffnet überwältigten sie den Wohnungsinhaber, bedrohten ihn mit einer Pistole, fesselten ihn.

Ausgeraubter Wohnungsinhaber hatte „Leonie“ über soziale Medien kennengelernt

Anschließend durchsuchten die Räuber die Wohnung, klauten Mobiltelefon, Geld sowie den Schlüssel des Pkw ihres Opfers, mit dem sie dann auch den Pkw stahlen.

Lesen Sie auch: Irrer Unfall in Spandau: SUV fliegt durch die Luft und landet neben Lkw – Vater und Sohn (10) wie durch ein Wunder unverletzt >>

Nachdem das Quintett die Wohnung verlassen hatte, konnte sich der Mann selbstständig befreien und über Nachbarn die Polizei alarmieren. Der Überfallene hatte die junge Frau, nach der hier gesucht wird, die sich ihm gegenüber als „Leonie“ ausgab, wenige Tage zuvor über soziale Medien kennengelernt.

Die Kriminalpolizei fragt:

  • Wer kennt die abgebildete Person?
  • Wer kann Angaben zur Identität und/oder Aufenthaltsorten der Person machen?
  • Wer hat zum fraglichen Zeitpunkt auffällige Beobachtungen gemacht?
  • Wer kann sonst sachdienliche Hinweise geben?

Hinweise nehmen die Kriminalpolizei der Direktion 1 (Nord), Pankstraße 29, 13357 Berlin-Gesundbrunnen, unter der Telefonnummer (030) 4664-173131 oder per E-Mail, die Internetwache oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.