Feuerwehrleute löschen ein brennendes Fahrzeug in der Lincolnstraße. Foto: Morris Pudwell

Sie kamen im Schutz der Dunkelheit und hinterließen großen Schaden: Brandstifter haben in der Nacht zu Sonntag im Lichtenberger Ortsteil Friedrichsfelde mehrere Fahrzeuge angezündet. Wie die Polizei mitteilte, hatte eine 38-jährige Spaziergängerin gegen 23.25 Uhr in der Mellenseestraße einen brennenden Wohnwagen auf einem Großparkplatz bemerkt und die Feuerwehr alarmiert. Bis die Einsatzkräfte die Flammen löschen konnten, brannten der Wohnwagen und ein daneben stehender Peugeot fast vollständig aus. Ein Skoda, ein Mini und ein Damenfahrad wurden nach Angaben der Polizei durch die Hitzeentwicklung zusätzlich in Mitleidenschaft gezogen.

Mehr Blaulicht-News finden Sie in unserem Berlin-Polizei-Ticker >>

Etwa zwei Stunden später bemerkte ein 60-jähriger Anwohner der Lincolnstraße, ebenfalls in Lichtenberg, zwei brennende Fahrzeuge auf der Straße und wählte ebenfalls den Notruf. Bei dem Feuer brannten ein Transporter und ein Auto komplett aus. Die die Ermittler in allen Fällen von Brandstiftungen ausgehen, hat ein Brandkommissariat beim Landeskriminalamt die Ermittlungen übernommen.