Die Polizei sucht diesen Mann. Polizei Berlin

Mit der Veröffentlichung eines Fotos sucht die Polizei Berlin nach einem tatverdächtigen Mann, der in Friedrichshain Kinderpornografie angefertigt haben soll. Die Tat liegt bereits über ein Jahr zurück, dennoch haben die Ermittler den Mann noch nicht fassen können. Als wäre es das Selbstverständlichste der Welt, habe sich der Gesuchte am Samstag, 13. Juni 2020, gegen 14 Uhr im Volkspark Friedrichshain einem fünfjährigen Mädchen genähert. Mit seinem Handy habe der Mann das Kind „in einer höchstpersönlichen Lebenssituation“ fotografiert. Zeugen sprachen den Mann anschließend an und forderten ihn auf, sein Handy und damit die Aufnahmen zu zeigen. Der weigerte sich jedoch und entfernte sich schnell auf einem Fahrrad entlang der Büschingstraße. Einen Zeugen gelang es, ein Foto von ihm zu schießen. Dieses hat die Polizei nun veröffentlicht.

Alle Polizeimeldungen aus Berlin und Brandenburg >>>

Er wird wie folgt beschrieben:

  • 165 bis 175 cm groß
  • 50 bis 70 Jahre alt
  • Sein Fahrrad, das er Büschingstraße Ecke Friedenstraße mit einem dunkelfarbigen Bügelschloss angeschlossen hatte, ist möglicherweise ein ebenfalls dunkelfarbiges Mountainbike.

Die Kriminalpolizei fragt:

Wer kann Hinweise zur Identität und/oder zum Aufenthaltsort des gesuchten Mannes geben? Wer hat den Gesuchten vor, während oder nach der Tat gesehen und kann weitere Angaben zum Tatgeschehen machen? Wer kann weitere sachdienliche Hinweise geben?

Hinweise nimmt das Landeskriminalamt 131 in 10787 Berlin-Tiergarten, Keithstraße 30 unter der Telefonnummer (030) 4664-913126 (außerhalb der Bürodienstzeiten ist ein Anrufbeantworter geschaltet), per E-Mail unter lka131@polizei.berlin.de, über die Internetwache der Polizei Berlin oder auch jede andere Polizeidienststelle entgegen.