Ein Berliner Impfzentrum. (Symbolfoto) Foto: dpa/Kay Nietfeld

An einem Corona-Testzentrum im am Lützowplatz im Berliner Stadtteil Tiergarten hat eine Mitarbeiterin am Morgen des Ostermontag mehrere Brandschäden und weitere Sachbeschädigungen festgestellt. Sie hatte gegen 7.30 Uhr die durch Feuer entstandenen Schäden an einem zum Testen aufgestellten Zelt sowie an einem Container entdeckt und daraufhin die Polizei verständigt.

Lesen Sie auch: Kommentar: Danke ihr Berliner! Ihr macht die Impfaktion zu einem vollen Erfolg >>

Das Feuer war offenbar von selbst erloschen. Sechs auf dem Gelände aufgestellte Werbebanner waren außerdem durch einen scharfen Gegenstand beschädigt worden. Die Polizei prüft, ob ein politisches Motiv vorliegt. In diesem Fall wäre der Polizeiliche Staatsschutz zuständig.

Die Ermittlungen stehen allerdings noch ganz am Anfang. Bisher seien Spuren gesichert und Fotos gemacht worden, teilte eine Polizeisprecherin auf Anfrage mit. Geprüft werde zudem, ob es Videoaufnahmen von der Tat oder dem mutmaßlichen Täter gibt. In der Nähe des Impfzentrums befinden sich mehrere Hotels, die über eine Videoüberwachung verfügen.