Eine Schneise der Verwüstung ist auf dem Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz in Berlin zu sehen, nachdem der Attentäter Anis Amri mit einem Lastwagen über den Platz gerast war. Foto: Bernd von Jutrczenka/dpa +++ dpa-Bildfunk +++

Der Berliner Untersuchungsausschuss zum islamistischen Terroranschlag auf dem Breitscheidplatz befragt an diesem Freitag  ab 10 Uhr ehemals hochrangige Berliner Polizeiführer. Dabei soll es um den Großeinsatz der Polizei am Tag des Anschlags und den folgenden Tagen gehen.

Geladen ist der frühere Polizeidirektor Michael Krömer, der Leiter der sogenannten Nachbereitungskommission war. Die Kommission arbeitete den Polizeieinsatz und die taktische Bewältigung des Einsatzes vom 19. Dezember bis zum 23. Dezember 2016 auf. Außerdem wird der Polizeidirektor Siegfried-Peter Wulff erwartet. Er war Leiter der Direktion Einsatz, die ebenfalls in einem Bericht das Handeln der Polizei Berlin am Tag des Anschlags aufarbeitete.

Der Tunesier Anis Amri hatte am 19. Dezember 2016 einen Lastwagenfahrer erschossen und war mit dessen Fahrzeug über den Weihnachtsmarkt an der Berliner Gedächtniskirche gerast. Insgesamt tötete er zwölf Menschen, mehr als 70 wurden verletzt.