Bei seiner Flucht wurde der Mann auf dem Firmengelände an der Wittestraße gefilmt. 
Foto: Polizei

Berlin - Ein bewaffneter Räuber rennt nach einem soeben begangenen Überfall davon, seine Beute trägt er in den Armen. Doch bei seiner Flucht hat er etwas verloren, dass ihm jetzt möglicherweise zum Verhängnis werden könnte: Bettwäsche aus Satin, ein knappes Bandeau-Top sowie einen rosafarbenen String-Tanga.

Am Freitag, den 3. Mai 2019, betrat der bislang Unbekannte „in den Vormittagsstunden das Gewerbegebiet an der Wittestraße in 13509 Berlin“, so die Polizei. Dabei habe er ein weißes Paket auf der Schulter getragen und sich damit „zu den Büroräumen einer dortigen Spedition“ begeben. Hier, so die Polizei weiter, habe er „unter Vorhalten einer Pistole und eines Messers“ dann von Speditionsmitarbeitern die Herausgabe von Geld gefordert. Anschließend soll er die Beute in einem Beutel verstaut haben und dann geflüchtet sein.

Diesen String- Tanga verlor der unbekannte Täter.
Foto: Polizei

Das zuvor mitgebrachte Paket ließ er hingegen zurück. Darin befanden sich laut Polizei „ein grau-weiß gemusterter Bettbezug aus Satin, ein gelbes Bandeau-Top sowie ein Stringtanga der Firma Secret Possessions“. Weshalb der Mann diese Dinge am Tatort zurückließ, ist unklar. In jedem Fall hoffen die Beamten nun, den Räuber anhand der intimen Gegenstände sowie der Bilder aus einer Überwachungskamera zu schnappen.

Und fragen: „Wer kennt die abgebildete Person? Wer erkennt die zurückgelassenen Gegenstände, insbesondere in der vorliegenden Kombination?“ Der vom Typ her europäisch wirkende Mann soll 25 bis 30 Jahre alt, 190 Zentimeter groß und zum Tatzeitpunkt rasiert gewesen sein.

Hinweise an die Polizei bitte unter Telefon 030/4664173131.