Der Dachstuhl in dem leerstehenden Gebäude an der B96 brennt. Foto: Pudwell

Der ehemalige „Entenkeller“ in Frohnau ist am Sonntagabend in Brand geraten. Der Dachstuhl brenne, dies sei weithin sichtbar, sagt ein Feuerwehrsprecher. 80 Einsatzkräfte seien vor Ort beziehungsweise noch unterwegs. In dem Gebäude an der B96 - einst ein beliebter Ausflugsort - befanden sich im Laufe der Jahre ein Hotel, eine Pizzeria, eine Bar, eine Diskothek und eine Kneipe. 

Der 1926 gebaute, für die Gartenstadt Frohnau geplante „Entenkeller“ steht seit 2012 leer. Einst wurde das Haus als Restaurant genutzt. Besondere Spezialität: Entengerichte -  daher Name.

Seit 2013 gibt es einen neuen Eigentümer, der das Grundstück bei einer Zwangsversteigerung erwarb. Der Plan: Unten ein Restaurant, oben vier Wohnungen im Ober- und Dachgeschoss.

Vor vier Jahren begannen sogar schon Bauarbeiten. Doch Probleme mit den Nachbarn, Lärmbelästigung und dem Baurecht verzögerte alles. Im Juni 2017 wurde der Bauantrag  offiziell gestellt, doch laut Aussage des Bezirksamtes Reinickendorf fehlte der Prüfbericht zum Brandschutz. Seitdem verfällt das Gebäude.