Dieses Bild aus einer BVG-Überwachungskamera hat die Polizei veröffentlicht. Polizei Berlin

Sex-Überfall in Berlin-Marienfelde: Mit der Veröffentlichung mehrerer Bilder sucht die Berliner Polizei nach einem Mann, der in Verdacht steht, eine Frau sexuell genötigt zu haben. Nach Angaben der 53-Jährigen ereignete sich dieser Vorfall am Donnerstag, den 12. August 2021, gegen 23.40 Uhr, in unmittelbarer Nähe zur Bushaltestelle Nahmitzer Damm/Marienfelder Allee.

Alle Polizeimeldungen aus Berlin und Brandenburg >>>

Zuvor soll der Tatverdächtige das spätere Opfer bereits in einem Bus der BVG verfolgt haben. Aus diesem liegen der Polizei Berlin Bild-Aufzeichnungen vor. Der mutmaßliche Täter wird wie folgt beschrieben:

Polizei Berlin
Dieses Bild zeigt den Tatverdächtigen von hinten.

Lesen Sie auch: Fall Rebecca Reusch: Neue Doku zeigt, wie Rebeccas Familie das Vertrauen zur Polizei verlor – kommt daher die Treue zum verdächtigen Schwager Florian R.? >>

- mitteleuropäisches Erscheinungsbild

- etwa 45–50 Jahre alt

- etwa 1,80 Meter groß

- korpulente Statur

- kurze dunkle Haare mit beginnender Glatzenbildung am Hinterkopf

Die Kriminalpolizei fragt:

• Wer kennt den abgebildeten Mann und kann Angaben zu seiner Identität und/oder zu seinem Aufenthaltsort machen?

• Wer kann weitere sachdienliche Hinweise geben?

Hinweise nimmt das Landeskriminalamt in der Keithstraße 30 in Berlin-Tiergarten unter der Telefonnummer (030) 4664 913 402, per Telefax unter der Nummer (030) 4664 913 499 oder per E-Mail mailto:lka134@polizei.berlin.de sowie jede andere Polizeidienststelle entgegen.