Die A100 hinter dem Kreuz Schöneberg.  Foto: Imago (Archivbild)

Das war kein Dummejungenstreich, betont die Berliner Polizei: Eine unbekannte Person hat am Dienstagnachmittag einen Eisbrocken von einer Brücke auf die Autobahn in Schöneberg geworfen. Laut Polizei sah der Fahrer eines Kleintransporters auf dem Stadtring in Richtung Neukölln kurz vor Erreichen der Herrmann-Ganswindt-Brücke eine Person auf dem Bauwerk. Diese ließ plötzlich ein großes Stück Eis-Schnee-Gemisch auf die Fahrbahn fallen.

Alle aktuellen Polizeimeldungen im Ticker >>>

Dem Autofahrer gelang es nicht mehr, rechtzeitig zu bremsen oder auszuweichen, sodass der Brocken die Windschutzscheibe durchschlug. Durch die umherfliegenden Glassplitter erlitt der Mann leichte Verletzungen an der Hand, konnte aber seinen Wagen sicher zum Stehen bringen. Das Fahrzeug wurde auch an der Karosserie beschädigt und musste in eine Werkstatt. Die polizeiliche Absuche der Umgebung nach dem Verdächtigen blieb erfolglos. Die Kriminalpolizei ermittelt.