Der Angreifer aus der U5: Die Polizei sucht mit einem Foto nach ihm. Polizei Berlin

In der Berliner U-Bahn-Linie U5 hat sich bereits im Februar ein Verbrechen ereignet, doch die Polizei kommt mit ihren Ermittlungen nicht so richtig voran. Daher wird der mutmaßliche Täter nun mit Fotos einer Überwachungskamera gesucht. Die Polizei braucht Ihre Hilfe!

Angriff in U5 ereignete sich bereits 2021

Die Tat ereignete sich bereits am 21. Februar des vergangenen Jahres. Täter und Opfer waren beide gegen 17.10 Uhr in einem Zug der Linie U5 in Richtung Hönow unterwegs. Zwischen den Haltestellen Wuhletal und Louis-Lewin-Straße schlug der Täter einem anderen Fahrgast dann unvermittelt mit der flachen Hand ins Gesicht, bedrohte und beleidigte sein Opfer.

Weitere Blaulicht-News finden Sie in unserem Polizei-Ticker >>

Auch dieses Foto mit Sonnenbrille wurde von der Polizei veröffentlicht. Polizei Berlin

Lesen Sie auch: Olaf Scholz vergleicht Klima-Aktivisten mit Nazis – und erntet dafür scharfe Kritik! >>

Ehe der Täter an der Louis-Lewin-Straße ausstieg zeigte er noch den in Deutschland verbotenen Hitlergruß. Eine rassistische Motivation des Angriffs benennt die Polizei hier zwar nicht, aufgrund des Hitlergrußes darf sie aber angenommen werden - auch, weil inzwischen der Polizeiliche Staatsschutz des Landeskriminalamtes (LKA) ermittelt, wie aus dem Fahndungsaufruf hervorgeht.

Angriff in U5. Polizei braucht Ihre Hilfe

Um den Fall nach mehr als einem Jahr endlich aufklären zu können, bittet die Polizei nun um Ihre Hilfe und fragt: „Wer kann Angaben zur Identität und/oder zum Aufenthaltsort des gesuchten Mannes machen? Wer hat den Tatverdächtigen vor, während oder nach der Tat gesehen und kann Angaben zur Tat machen? Wer kann weitere sachdienliche Hinweise zur Tat oder zu dem Unbekannten geben?“

Jetzt auch lesen: Irrer Vorfall im Pariser Louvre: Mann bewirft Mona Lisa mit Torte! >>

Hinweise nimmt das LKA 533 unter der Telefonnumer 030/4664953312 oder online über die Internetwasche entgegen.