Kurioses Kidnapping

Diebe protzen mit geklautem Weihnachtsmann im Internet – Hausdurchsuchung!

Sie zeigten die lebensgroße Trophäe in den sozialen Medien. Doch dort schauten auch Bürger zu, die den Nikolaus wieder an seinem richtigen Platz haben wollten.

Teilen
Der Weihnachtsmann wurde wieder an seinen angestammten Platz gebracht (Symbolbild).
Der Weihnachtsmann wurde wieder an seinen angestammten Platz gebracht (Symbolbild).Imago/allOver

Sie waren stolz auf ihre Beute und protzten damit im Internet! Doch weil sie einen auffälligen und lebensgroßen Weihnachtsmann geklaut hatten, wurden die mutmaßlichen Diebe in Pritzwalk (Landkreis Prignitz) von der Polizei überführt!

Die Übeltäter hatten die 50 Kilogramm schwere Weihnachtsmannstatue im Internet gezeigt. Aufnahmen der lebensgroßen Statue war demnach in sozialen Medien aufgetaucht. Auf diese Weise seien die Täter erkannt worden. Es folgte eine Durchsuchung der Wohnung durch die Polizei. Dabei stellten ein Mitarbeiter der Stadtverwaltung und die Polizei die mit Kies gefüllte Figur am Dienstag sicher, wie eine Sprecherin der Stadt mitteilte.

Diebe klauten Weihnachtsmann in Pritzwalk

Die Diebe hatten die Weihnachtsmannstatue laut Angaben der Polizei zwischen dem 2. und 3. Dezember von einer Verkehrsinsel in der Stadt in Brandenburg gestohlen. Einem Mitarbeiter der Stadt war der Diebstahl aufgefallen. Die Figur war kurz vor dem 1. Advent aufgestellt worden, wie die Stadtsprecherin sagte.

Insgesamt entstand durch den Diebstahl ein Schaden von 700 Euro. Nun stehe der Weihnachtsmann wieder an seinem alten Platz, teilte die Stadtverwaltung mit und bedankte sich bei den Hobby-Detektiven, die zur Ermittlung der Diebe beigetragen hatten. „Vielen Dank an alle, die unseren Beitrag so fleißig geteilt haben. Dank der großen Hilfe begrüßt er nun wieder Bürgerinnen und Bürger sowie die Besucherinnen und Besucher unserer Stadt“, so die Behörden.