Berliner Polizisten wurden bei Kontroleln angespuckt und angehustet. Foto: Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa

Die Berliner Polizei hat beklagt, dass es bei den Kontrollen zu den Corona-Regeln vereinzelte Übergriffe mit Anspucken und Anhusten gegen Polizisten komme. Die Bevölkerung verhalte sich in weiten Teilen vorbildlich, sagte Polizeipräsidentin Barbara Slowik am Montag.

>> Alle Infos zur Corona-Krise in unserem Corona-Newsblog

«Wir haben aber einzelne Ausnahmen, wo wir angespuckt oder angehustet werden. Das entzieht sich absolut meinem Verständnis. Das finde ich unglaublich. Wir werden das auch ahnden als gefährliche Körperverletzung.» (dpa)