Rettungskräfte der Feuerwehr und Polizisten stehen an einer Kreuzung im Wrangelkiez. Die beiden schwer verletzten Opfer liegen in den Rettungswagen.  Foto: Morris Pudwell

Blutige Schlägerei in Kreuzberg! Bei einer Auseinandersetzung zwischen vier Männern sind in der Nacht zum Sonntag zwei Menschen schwer verletzt worden. Nach Angaben der Polizei kam es laut Zeugen gegen 21.30 Uhr an der Ecke Wrangelstraße / Taborstraße zu einem lautstarken Streit zwischen dem Quartett. Zwei der Streithähne seien dann kurz weggegangen, um kurz darauf mit Schlag- und Stichwerkzeugen zurückzukommen. 

Einer der Rückkehrer soll sofort mit einer langen Stahlkette brutal auf seinen Kontrahenten eingeschlagen haben. Der andere benutzte wohl eine spitze Klinge. Nachdem die beiden Angreifer geflüchtet waren, lagen ihre beide Opfer schwer verletzt am Boden. Zeugen alarmierten zwischenzeitlich Rettungskräfte und Polizei. Notfallsanitäter verarzteten die zwei Verletzten vor Ort, bevor sie in umliegende Krankenhäuser gebracht wurden.

Stark blutende Kopfwunde und tiefe Schnittverletzung 

Einer der Verletzten, ein 44-Jähriger, wurde der Polizei zufolge mit einer stark blutenden Kopfwunde gefunden. Sein Kumpel erlitt durch die Angriffe eine tiefe Schnittverletzung am Rumpf, die sofort notoperiert werden musste. Da der operierte Mann von der Polizei noch nicht befragt werden konnte, sei bisher seine Identität unklar. 

Ob seine Schnittwunde von einem Messer, einer abgeschlagenen Glasflasche oder einer Rasierklinge stammt, sei bisher noch Gegenstand der Ermittlungen, so ein Polizeisprecher am Sonntagmorgen zum KURIER. Eine Tatwaffe sei bisher nicht gefunden worden. Die Operation habe den noch Unbekannten gerettet, es bestehe bei beiden Männern keine Lebensgefahr. 

Mehr Blaulicht-News finden Sie in unserem Berlin-Polizei-Ticker >>

Die Kreuzung war für die Spurensicherung und Zeugenbefragung für mehrere Stunden gesperrt. Polizisten sind nun auf der Suche nach weiteren Menschen, die etwas beobachtet haben. Unklar war zunächst auch, ob sich die vier Männer bereits kannten oder am Abend zufällig aneinander geraten sind.