Ein Taucher sucht das Wasser ab (Symbolbild). Foto: Davids/Tom Maelsa

Über ein Dutzend Einsatzkräfte der Berliner Feuerwehr sind seit Donnerstagvormittag, 10 Uhr damit beschäftigt, ein Auto aus einem See in Kaulsdorf zu bergen. Wie ein Sprecher sagte, wird der Einsatz im Auftrag der Polizei ausgeführt. Unklar war zunächst, wie die Einsatzkräfte vorgehen werden. „Wir haben Taucher vor Ort, die entweder Seile an dem Pkw befestigen oder Pressluftkissen anbringen werden.“

Das Fahrzeug sei bereits vor einigen Tagen in dem Natur- und Wasserschutzgebiet entdeckt worden. Der Technische Dienst der Feuerwehr ist derzeit mit Seilwinden und Radlader vor Ort. Auch das Bezirksamt und das Umweltamt sind involviert. Unklar war zunächst, wer das Auto entdeckte. Es sei gut möglich, dass Taucher es gefunden haben, sagte eine Polizeisprecherin.

Beamte des Landeskriminalamtes warten nun am Ufer auf den Pkw, um zu untersuchen, ob das Fahrzeug bei einer Straftat eingesetzt wurde.