Der Anschlag auf Ferat Kocaks Wagen Anfang Februar 2018
Foto: Ferat Kocak

Die mutmaßlich rechtsextremistisch motivierte Brandserie in Neukölln steht nach Angaben der Staatsanwaltschaft kurz vor der Aufklärung. Wie ein Behördensprecher der Berliner Zeitung bestätigte, hat die Polizei am Mittwochmorgen zwei Hauptverdächtige in Berlin verhaftet. Nach Informationen dieser Zeitung handelt es sich bei den Männern um die in der rechten Szene bekannten Sebastian T. und Tilo P.

Lesen Sie auch: Polizisten wollen witzig sein - und geraten unter Naziverdacht >>

Die beiden Männer sind seit längerem im Fokus von Polizei und Verfassungsschutz. Sie sollen unter anderem für Brandanschläge auf Autos von linken Politikern und Aktivisten in Neukölln verantwortlich sein. Unter anderem ging im Jahr 2018 der Wagen des linken Bezirkspolitikers Ferat Kocak in Flammen auf.