Passagiere stehen vor Abfertigungsschaltern am Flughafen BER: dpa (Archivbild)

Polizeieinsatz am berüchtigten Flughafen BER! Am Mittwochmorgen hat ein 32-Jähriger für Chaos an der ohnehin oftmals überlasteten Sicherheitskontrolle gesorgt. Gebucht war der Mann mit kosovarischer Staatsangehörigkeit auf einen Flug nach Pristina in Kosovo.

Laut Polizei kam der Mann gegen 7.15 Uhr zur Sicherheitskontrolle des Flughafens. Im Rahmen der Kontrolle tastete ein Luftsicherheitsassistent den kosovarischen Staatsangehörigen im Bauchbereich ab. Dabei äußerte der 32-Jährige sinngemäß, dass er Sprengstoff am Gürtel befestigt habe.

Flugkapitän schloss Kosovaren vom Flug nach Pristina aus

Polizei-Einsatzkräfte durchsuchten ihn sowie sein Gepäck, fanden dabei jedoch keine gefährlichen Gegenstände. Die Bundespolizei leitete gegen den Wichtigtuer ein Ermittlungsverfahren wegen Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten ein. Zudem schloss ihn der Kapitän vom Flug nach Pristina (Kosovo) aus. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen konnte der 32-Jährige den Flughafen verlassen, allerdings nicht Richtung Rollfeld, sondern durch den Ausgang.