Symbolfoto Foto: 
imago stock&people via www.imago-images.de

Die Kindertagesstätten in Berlin sollen noch vor den Sommerferien wieder komplett öffnen, die Schulen der Hauptstadt sollen nach den Ferien zum Normalbetrieb zurückkehren. Darauf einigte sich der Berliner Senat bei seiner Sitzung am Dienstag.

Demnach soll bei den Kitas ab Mitte Juni die Rückkehr zum Regelbetrieb beginnen, bei dem wieder alle Kinder betreut werden können. Ab dem 22. Juni soll die Betreuung wieder in vollem Umfang möglich sein. Derzeit haben viele Eltern nur einen Anspruch auf eine Halbtagsbetreuung. Elternorganisationen wie Kitakrise Berlin sind allerdings skeptisch, ob genügend Personal zur Verfügung steht. Erzieherinnen und Erzieher, die zur Corona-Risikogruppe gehören, fallen für die Betreuung der Kinder aus.

Die Rückkehr der Schüler nach den Sommerferien gilt für alle Schularten und Jahrgangsstufen, wie Bildungssenatorin Sandra Scheeres (SPD) am Dienstag nach der Sitzung des Senats mitteilte. «Wir wollen nach den Sommerferien in den Vollbetrieb gehen», sagte Scheeres. Dann werde es wieder ein Ganztagsangebot geben. «Das ist nur möglich, wenn wir die 1,5 Meter-Regel fallen lassen», betonte die Senatorin.

In Berlin beginnen die Sommerferien in diesem Jahr am 25. Juni und enden am 7. August.