Die Taxifahrer protestierten gegen die weitere Öffnung des Marktes: Foto: Jörg Carstensen/dpa

Auch die Taxis der Hauptstadt waren am Dienstag schwer in Fahrt: 1500 Wagen nahmen an einem Protest teil und fuhren im Konvoi durch die westliche Innenstadt. Vor allem am Flughafen Tegel gab es lange Staus, Passagiere konnten das Terminal nur zu Fuß erreichen.

Die Fahrer demonstrierten gegen den Plan des Bundesverkehrsministeriums, ihren Markt zugunsten von Konkurrenten wie Uber stärker zu öffnen. Die Taxi-Innung begrüßte die Aktion. „Ich hoffe, dass die Botschaft angekommen ist“, sagt der Vorsitzende Leszek Nadolski. „Wir stehen mit dem Rücken zur Wand und brauchen Hilfe für einen fairen Wettbewerb.“