Das Parkhaus in der Lipschitzallee stand am Donnerstagabend in Flammen. Foto: Morris Pudwill

In einem Parkhaus in der Lipschitzallee in Gropiusstadt ist es zu einem Großbrand gekommen. Die Feuerwehr war mit 150 Brandbekämpfern und 35 Fahrzeugen im Einsatz. Etwa 20 dort geparkte Autos brannten auf zwei Ebenen.

Aus dem Gebäude waren immer wieder Explosionen zu hören. Laut Feuerwehr-Pressesprecher Rolf Erbe könnte es sich dabei um Gaskartuschen gehandelt haben. Die Lipschitzallee war wegen des Brandes stundenlang gesperrt. Was das Feuer verursacht hatte, war zunächst noch nicht bekannt. Auf allen sechs Etagen des Parkhauses hätten Autos in Flammen gestanden, hieß es. Dabei wurden den Angaben zufolge 26 Fahrzeuge zerstört oder beschädigt. Das Brandkommissariat der Berliner Polizei ermittelt.