Diese Promi-Politikerin ließ sich beim Musik-Event blicken – mit Corona-Maske und Sonnenbrille. Sie ist kaum zu erkennen. Foto: Uhlemann

Mit Corona-Maske und Sonnenbrille ist sie kaum zu erkennen. Auf den ersten Blick könnte man denken, dass sich hier eine Autonome vermummt hat. Doch weit gefehlt! Die Frau, die in Hellersdorf die Corona-Aktion „Viva Balkonia“ besuchte, ist eine hochseriöse Politikerin.

In der Corona-Krise spielt das Vermummungsverbot keine große Rolle mehr. Das Wichtigste ist, sich selbst und natürlich die Gesundheit der Mitmenschen zu schützen. Dass eine Bundestagsvizepräsidentin jetzt mit Gesichtsmaske und Sonnenbrille in der Öffentlichkeit auftaucht, ist also geradezu vorbildlich.

Und auf den zweiten Blick erkennt man sie ja doch – an den roten Haaren und der markanten Strubbel-Frisur. Die Frau mit der Maske ist: Politik-Star Petra Pau (Linke).

Musik-Truck rollt durch Hellersdorf

Die Abgeordnete wollte sich das Musik-Event „Viva Balkonia“ in ihrem Heimatkiez ankieken: Ein Corona-Truck des Bezirksamts brachte jetzt an zwei Abenden ein rollendes Livekonzert zu den Hochhaus-Bewohnern in Marzahn-Hellersdorf. „Mr. Pianoman“ Thomas Krüger und „The Baseballs“-Sänger Sebastian Raetzel spielten unter den Balkonen der DDR-Neubauten – mit gehörigem Sicherheitsabstand.

Petra Pau verfolgt die Karriere von Krüger, dem „Pianisten aus der Platte“, schon länger. Da wollte sie vom Straßenrand natürlich auch ein Foto des vorbeirollenden Tasten-Virtuosen aus „Das Supertalent“ schießen.

Anwohner feiern auf den Balkonen

Der Musik-Truck kurvte Sonnabend vom Blumberger Damm über Stendaler und Zossener Straße zur Riesaer Straße. Auf den Balkonen feierten die Leute mit – ohne die Häuser zu verlassen. Die Corona-Regeln wurden eingehalten.

Der KURIER-Fotograf nutzte die Chance, auch Petra Pau mit ihrer Gesichtsmaske abzulichten. Eine vermummte Politkerin hatte er bis dahin noch nie gesehen.