Das Strandbad Weißensee Foto: imago stock&people

Das Strandbad Weißensee hat alle Auflagen des Gesundheitsamts erfüllt und kann am 3. Juli endlich öffnen. Das bestätigte Betreiber Alexander Schüller am Sonnabend dem KURIER. „Wir können dann 300 Personen gleichzeitig reinlassen. Der Gastronomine-Bereich ist aber eingeschränkt. Wir dürfen während der Badezeiten keinen Alkohol ausschenken“, sagte Schüller.

Das Strandbad Weißensee öffnet dann an fünf Tagen in jeweils zwei Zeitschichten: Von Mittwoch bis Sonntag, jeweils von 10 bis 14 Uhr und von 15 bis 19 Uhr. Zwischen den Schichten werde das Bad und die Anlage komplett gereinigt, so der Pächter weiter. Tickets werden vor Ort und nicht online verkauft. Am Dienstag und Montag bleibt das Bad geschlossen. 

Wer bisher immer auf der Terrasse sein Bier genossen hat, muss darauf in der Pandemie nicht verzichten: Die Bar ist Donnerstag, Freitag und  Sonnabend, von 19.30 Uhr bis 23 Uhr, geöffnet. Gebadet werden kann in dieser Zeit aber nicht. 

Alexander Schüller freut sich über die Entscheidung. Wegen der Pandemie ist seine Existenz bedroht gewesen. „Wir haben einen guten Mittelweg gefunden und müssen jetzt Erfahrungswerte sammeln.“ Die Pacht dürfe er, wie die anderen Betreiber von Strandbädern, bis zum 31. Dezember stunden.