Herthas Verteidiger Fredrik Björkan wird von Physio Jürgen Lange behandelt. Foto: Imago Images/Koch

Jetzt hat es den ersten Hertha-Profi unter dem neuen Chefcoach Felix Magath erwischt! Linksverteidiger Fredrik Björkan (23) musste Mittwochnachmittag das harte Quälix-Training frühzeitig beenden – mit Kreislaufproblemen!

Nach Sprintübungen konnte der Norweger nicht mehr, atmete schwer durch. Schließlich legte er sich kurz auf den Rasen und wurde von Physiotherapeuten Jürgen Lange mit kühlen Wickeln behandelt.

Björkan soll vorher Magen-Darm-Probleme gehabt haben. Als es ihm wieder etwas besser ging, wurde er mit dem kleinen Elektro-Transporter zur Kabine gefahren. Für ihn war das Training damit vorzeitig beendet.

Björkan kam erst im Januar zu den Blau-Weißen. Vorher hatte er mit seinem Ex-Klub Bodö/Glimt ohne große Pause bis Dezember 2021 durchgespielt. In Skandinavien enden die Spielzeiten zum Jahresende.

Lesen Sie hier mehr über Hertha BSC >>